Eindara Fjolnirsdottir

Aus Thorwal Briefspielwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Name inkl. Ehren- und Beinamen

Eindara Fjolnirsdottir, die Rechtsprecherin


Amt / Funktion

Jarlin des Jarltums Premjastad (Premer Küste) und Rechtsprecherin


Geburtsdatum

1. im Midsonnmond, 2600 nJL


Familienstand

Verheiratet mit dem Skjaler Schmied Ingram Ingramsson, drei Söhne.


Sippen- / Ottajaskozugehörigkeit

Bärenzorn-Ottajasko aus Skjal


Herausragende Ahnen und herausragende lebende Verwandte

Schon ihr Vater Fjolnir Ingradsson und dessen Vorfahren waren an der ganzen Premer Küste als Rechtsprecher bekannt und geachtet. Ihre beiden älteren Söhne treten in ihre Fußstapfen, während der Jüngere lieber gedenkt, später mal die Dorfschmiede seines Vaters weiter zu führen.


Ort / Jarltum

Die Hafenstadt Skjal im Golf von Prem, im Jarltum Premjastad (Premer Küste)


Personenbeschreibung

Die fast neun Spann große, kräftig gebaute Mittfünfzigerin trägt dicke, ehemals rotblonde und inzwischen deutlich ergraute Zöpfe und hat blassblaue Augen und verblichene Sommersprossen auf wind- und wettergegerbter Haut. Auf dem linken Arm hat sie ein paar lange Narben, eine böse Erinnerung an einen Skakmadr, der mit ihrem Richtspruch nicht einverstanden war und mit der Axt auf sie losging. Die charismatische Frau trägt auf ihren Reisen wetterfeste Reisekleidung, meist zusammen mit einigen bunten Tüchern. Zum Schutz gegen Ungetier auf den Reisen hat sie eine Skraja am Gürtel, die sie allerdings seit Jahren nicht benutzt, geschweige denn überhaupt einmal gezogen hat (siehe auch Beleman #1). In ihrem Heimatort sieht man die Jarlin meistens in bequemen, bunten Stoffen gekleidet. Besonders teure Stoffe meidet sie, um nicht den Eindruck erwecken, dass sie als Jarlin über ihre Verhältnisse lebe und sich durch Gefälligkeiten finanziere.


Freunde & Verbündete

Im Jarltum Premjastad, wie auch in Premshjolmr ist die charismatische Frau ebenso beliebt, wie hoch geachtet und es wird ihr nicht schwer fallen, allzeit Unterstützung zu bekommen.


Feinde & Konkurrenten

Nach den letzten Zwischenfällen im Fischereikrieg zwischen Ottarje und Varnheim ist sie dort nicht mehr wohl gelitten und der eine oder andere wünscht sie zu Hranngar. Allerdings stehen auch die Varnheimer über heimtückischen Mord. Politische oder private Misserfolge von ihr werden aber mit Wohlwollen quittiert.


Spielerinformation / aventurische Informationen

Kurzcharakteristik: Brilliante Rechtsprecherin und Jarlin, die sehr darum bemüht ist, ihrer Aufgaben gerecht zu werden.

Herausragende Eigenschaften: KL 18, CH 19, IN 15

Herausragende Talente: Menschenkenntnis 17, Rechtskunde(thorwalsch) 17, Überzeugen 15, Lesen/Schreiben 14, Geschichtswissen(thorwalsch) 14, Sagen und Legenden 12, Hjaldingsch 12.

Eindara ist Rechtsprecherin mit Leib und Seele und ebenso steht sie zu ihrer Berufung als Jarlin. Schon ihr Vater Fjolnir Ingradsson war an der ganzen Premer Küste als Rechtsprecher bekannt und geachtet und seine Tochter trat von ganzem Herzen in seine Fußstapfen. Jeder Hetmann konnte sich ihres unparteiischen, sorgfältig abgewogenen Rates sicher sein und wenn man sie als Schlichterin anrief, so sprach sie nicht vorschnell ihr Urteil, sondern bemühte sich stets um alle Fakten, denn es ist fest verwurzelte Tradition der Thorwaler, dass alle frei und gleich sind und daher auch vor dem Recht alle gleich behandelt werden müssen und Eindara hatte es sich wie ihre Vorfahren zur Aufgabe gemacht, genau jene Traditionen zu bewahren. Für das neu geschaffene Jarltum Premer Küste ist die unparteiische Eindara ein wahrer Glücksfall, denn hier im reicheren Sijdan Thorwals, wo wirtschaftliche Interessen schon eine deutliche Rolle spielen, hätten sich die eifersüchtig auf ihre Eigenständigkeiten und Vorteile bedachten Hetleute wohl nie auf einen der ihren einigen können. Auf Eindara hingegen ruht das seit Generationen gewachsene Vertrauen gegenüber der Rechtsprecherfamilie und so einigte man sich zu ihrer eigenen Überraschung recht schnell auf sie. So ließ sie sich diese Bürde auferlegen und bemüht sich seitdem, auch ihrer Aufgabe als Jarlin gerecht zu werden, was ihr auch erstaunlich leicht gelingt, da sie sich nicht weiter in interne Angelegenheiten einzumischen gedenkt, sondern weiterhin sorgfältig Recht spricht und Jurgas Anweisungen mit Bedacht umsetzt. Sie ist stets um unbedingte Unparteilichkeit gegenüber allen bemüht und sucht den Ausgleich zum Wohle aller ihr Anvertrauten. Dementsprechend hoch ist ihr Ansehen und man heißt sie vielerorts auch dann noch willkommen, wenn sie erscheint, um die unbeliebte Kopfsteuer anzumahnen.

Abweichend vom meist mündlich überlieferten Wissen vieler anderer Skalden hatte schon ihr Vater alles aufgeschrieben, was ihm an Rechtsfällen bekannt wurde. Eindara und ihre Söhne haben diese Sammlung von Runenschriften weiter vervollständigt, geordnet und zu einer umfangreichen Bibliothek im Skjaler Swafnir-Tempel zusammengetragen. Wenn man ihr vorwirft, damit mittelreichische Bräuche in Thorwal einführen zu wollen, antwortet sie nur lapidar darauf mit der Frage, warum denn dann in Prem und Thorwal Aventuriens größte Kartotheken liegen. Können sich etwa die thorwalschen Kapitäne nicht einfach ihre Landmarken merken? Wie groß ist da die Gefahr, dass sich nach dem achtzehnten „Feuerchen“ die Erinnerungen miteinander vermischen und aus Recht plötzlich Unrecht würde. Ein unerträglicher Gedanke für die alte Eindara...


Meisterinformationen / nicht allgemein bekannte Stärken und Schwächen

Neben alter Rechtsprechung hat Eindara noch eine mehr oder minder bekannte Leidenschaft für alles, was mit thorwalscher Geschichte zu tun hat und ist sehr darum bemüht, altes Wissen zu erhalten oder wieder auszugraben. So kann sie durchaus auch mal als Auftraggeberin für eine Heldengruppe fungieren, z.B. einen alten, vermoosten Runenstein herbei zu schaffen.


Eine Personenbeschreibung nach einem Erhebungsbogen (vom Gremium des Thorwal Briefspiels in Zusammenarbeit mit Jens Arne Klingsöhr) für alle wichtigen Persönlichkeiten im „Land der Freien“.

Meine Werkzeuge
[[Bild:Wal.gif]]
!-- Piwik -->